Gabriele Schleicher – Expertin für Rollenkompetenz

Im Anschluss an eine zweijährige Coachingausbildung eröffnete Gabriele Schleicher Anfang 2016 die interdisziplinäre Fortbildungsstätte „Das Coaching Theater“. Mehr zum Coaching Theater Konzept.

Ebenfalls neu und ganz im Sinne des Coaching Theaters basieren alle Inszenierungen schauspieltechnisch auf dem Limbic Acting, und verbinden zudem für die Zuschauer die Unterhaltsamkeit eines Theaterabends mit den Denkanstößen diverser Coachingimpulse. Mehr zu den aktuellen Coachingimpulsen.

Das Repertoire des Coaching Theaters umfasst Musiktheaterproduktionen, Sprechtheaterproduktionen und Live-Hörspiele. Mehr zu den Bühnenproduktionen.

Beim Auftrittsund High Performance Coaching geht Gabriele Schleicher auf die speziellen Anforderungen bei Bühnenauftritten, Studioarbeit und Auditions ein. (Opern-) Sänger, Schauspieler sowie (Synchron-) Sprecher, die Gabriele Schleicher als Coach betreut, sind oder waren u.a. an folgenden Theatern oder Unternehmen engagiert: Staatsoper Berlin, Deutsche Oper Berlin, Staatstheater Hannover, Berliner Synchron. Mehr zu den Referenzen.

Kunden und Teilnehmer der Seminare und Workshops, die bei Gabriele Schleicher in den Bereichen Moderation/ Präsentation, Storytelling und Rollenkompetenz gecoacht wurden, sind in folgenden Branchen tätig: Politik, Unternehmensberatung, Legal Affairs, Costumer Service, IT, Erziehung und Gesundheitswesen.

 

GABRIELE SCHLEICHER IST

Gabriele Schleicher

  • Regisseurin und Schauspiel-Coach mit eigener Schauspielmethode Limbic Acting
  • Vocal-Coach und Entwicklerin von Holistic Vocal Training
  • Sängerin und Schauspielerin
  • Sprecherin und Sprecherdozentin
  • Tanztrainerin und ehemalige Tänzerin
  • Mimikresonanz®-Trainerin
  • Kommunikations-, Moderations- und Präsentationstrainerin
  • wingwave®-Coach
  • Kinesiologin (Brain Gym)
  • NLP Practitioner (DVNLP)
  • Managerin für Opernsänger in einer internationalen Agentur
  • … und last, but not least Volljuristin und Kommunikationstrainerin für Juristen.

 

THEMEN

Persönliche Weiterentwicklung, Potentialentfaltung, NLP, Storytelling, Moderationscoaching, Präsentationstraining, Lampenfieber, Auftrittsstress, High Performance Coaching, wingwave®, Kommunikationstraining, nonverbale Kommunikation, nonverbales Profiling, Mimikresonanz®, Theaterstücke, Musicals, Live-Hörspiele.

 

WAS IST ROLLENKOMPETENZ?

Als Rollenkompetenz bezeichnet man die Fähigkeit eines Menschen, in seinem Leben verschiedene Rollen zu verkörpern. Ein Mensch nimmt im Beruf oder im Privatleben unterschiedliche soziale Rollen an, die insgesamt seine Persönlichkeit ausmachen. Im beruflichen Bereich z.B. bezeichnet Rollenkompetenz die Fähigkeit, berufliches Wissen und Können adäquat einzusetzen und die eigene berufliche Rolle erfolgreich zu gestalten. Rollenkompetenz bedeutet letztlich, je nach situativen Bedingungen unterschiedliche Perspektiven einzunehmen und fähig zu sein, zwischen diesen unterschiedlichen Rollen und deren Anforderungen zu differenzieren und dementsprechend zu handeln. Führungskräfte sind beispielsweise gefordert, gleichzeitig Vorgesetzte – aber auch Berater für Mitarbeiter oder  Ansprechpartner für Kollegen zu sein.

 

KÜNSTLERISCHE KURZBIOGRAFIE

Mit 16 Jahren – nach dem Besuch einer Vorstellung von „Das Phantom der Oper“ in Wien – beschloss Gabriele Schleicher, irgendwann einmal ihr eigenes Theater zu gründen.

Taaaadaaa! Hier ist es nun!

Gabriele absolvierte zunächst eine Tanzpädagogische Intensivausbildung an der „Iwanson Schule für zeitgenössischen Tanz“ (München) und erlangte dann an der „German Musical Academy“ (Osnabrück) ihren staatlich zertifizierten Abschluss als Musicaldarstellerin. In der gespannt erwarteteten Inszenierung von „Der Fliegende Holländer – Die Rock-Oper“ (Welturaufführung) in Stuttgart war sie als Ensemblemitglied und 1. Mädchen zu sehen. In der Berliner Produktion von „Non(n)sens“ übernahm sie für ein Jahr die Rolle der „Schwester Maria Hubert“. Derzeit tritt sie hauptsächlich als Gastsolistin in Konzert- und Galaproduktionen auf.

Gabriele arbeitete außerdem von 2006 bis 2013 als Sprecherin und Autorin für die Sendung „Klassik für Kinder“ beim rbb Kulturradio. Von 2010 bis 2011 war sie als Atem-, Stimm- und Sprechtrainerin für die Sprecher- und Synchronkurse an der Akademie Deutsche POP (Berlin) tätig; seit 2016 hat sie dort eine feste Dozentenstelle für den Ausbildungsgang „Studiosprecher“ inne. Ab 2011 arbeitet sie als freie Schauspiel- und Sprechtrainerin und führte Regie, u.a. „Bunbury oder Ernst sein ist alles“ (Oscar Wilde), „Der Diener zweier Herren“ (Carlo Goldoni), „Gott“ (Woody Allen).

2011 begann sie zudem mit der Entwicklung ihrer eigenen Schauspielmethode, dem Limbic Acting.

Im Frühjahr 2016 brachte sie auch im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Coaching Theaters zum ersten Mal ein Musical, „Die Letzten Fünf Jahre“ (Zwei-Personen-Musical von Jason Robert Brown), auf die Bühne.